Freitag, 10. März 2017

Sieben Stadien einer Dualseelen-Reise

Wie ihr wisst, bin ich der tiefen Überzeugung mit meinem Mann meine Dualseele getroffen zu haben, welche mein Leben von Grund auf verändert hat.
In letzter Zeit habe ich einiges zu dem Thema Seelenliebe gelesen. Vieles davon wirkte auch mich verwirrend, widersprüchlich und absolut fragwürdig.
Ein Text aber hat mich wirklich berührt, weil er meine tiefen Empfindungen in Worte fassen konnte. Da er auf Englisch ist, habe ich ihn kurzerhand übersetzt. Das Original könnt ihr euch hier angucken.
1.) Gegenseitiges Erkennen

Beide Partner erkennen einander auf der Seelenebene und fühlen eine nie dagewesene Vertrautheit. Es ereignen sich viele schicksalhafte Fügungen. Die Herzchakren öffnen sich und beide Seelen verschmelzen rasch zu einem vereinten Energiefeld. Ein Gefühl des Erwachens stellt sich ein, was zu einer Art spiritueller Ekstase führt.

Sinn dieser Phase: Die Erinnerung an den eigenen Seelenplan wird wachgerufen und eine höhere Bewusstseinsstufe wird eingeleitet.

2.) Testphase

Der vorübergehende Himmel auf Erden beginnt sich zu verflüchtigen und das Ego kommt allmählich wieder zum Vorschein. Einer oder beide versuchen nun die zarte Verbindung anhand herkömmlicher Muster von Liebe und Beziehung zu verstehen, so dass diese mit den eigenen Vorstellungen und romantischen Idealbildern in Einklang gebracht werden können. Dies scheint jedoch nicht zu gelingen und es kommt unweigerlich zu ersten Konflikten. Beide fühlen sich in dieser Phase gleichermaßen inspiriert und eingeschüchtert von der enormen Kraft dieser Verbindung. Ängste und Zweifel machen sich breit und das Gegenüber wird zunehmend kritischer beäugt.

Sinn dieser Phase: Veraltete Konzepte und Idealvorstellungen bzgl. Liebe und Beziehung kommen an die Oberfläche, um dort geklärt und hinterfragt zu werden.

3.) Krisenstimmung

Die inneren Konflikte eskalieren in eine Krise. Es geht darum zu erkennen, dass sie entweder ihre eigennützigen Konzepte über den Sinn von Liebesbeziehungen überdenken oder die Verbindung zur Dualseele langfristig zur Qual wird. Die Vorstellung, die eigene Identität zu Gunsten einer höheren Form von Liebe unterzuordnen, kann ungeahnte Sturheit oder gar Panik auslösen. Die Angst vor dem Unbekannten kann so überwältigend sein, dass zahlreiche dysfunktionale Verhaltensweisen zum Vorschein kommen. Indem es dir gelingt in dieser Phase möglichst präsent zu bleiben, kannst du deine Egostrategien erkennen und loslassen. Trotz der aufsteigenden Ängste begegnen sich die Dualseelen in regelmäßigen Abständen zur Stärkung des zarten Bandes. Sie üben sich in offener Kommunikation und Vergebung. Auch die Vereinigung der Körper wird zum heiligen Ritual, welches die spirituelle Entwicklung beider Partner enorm unterstützt.

Sinn dieser Phase: Die Ermöglichung von Heilung dysfunktionaler Ego-Strategien durch Reifung des Mental- und Emotionalkörpers.

4.) Flucht vor zu viel Nähe

Das menschliche Ego ist nicht bereit seine Vormachtstellung an das erweitere Bewusstseinsfeld der Dualseelen-Verbindung abzutreten. Der Schmerzkörper erwacht und Überlebensstrategien wie Verteidigung, Abwehr, Manipulation, Wutausbrüche, Bestrafung und Abwertung treten zu Tage. Einer oder beide Duale kommen mit tiefsitzendem Schmerz in Kontakt und fühlen sich auf der Seelenebene zurückgewiesen und allein gelassen. Diese Schmerzen können unerträgliche Ausmaße annehmen, so dass sich der- oder diejenige immer mehr zurückzieht oder den Kontakt aus Angst und einem Gefühl von Zwecklosigkeit komplett abbricht. Der andere mag dann zeitweise mit aller Kraft versuchen die ursprüngliche Harmonie wiederherzustellen, was jedoch in dieser Phase in den seltensten Fällen von Erfolg gekrönt ist.

Sinn dieser Phase: Beide Seelen werden zu Gott geführt, um auf diese Weise die Heilung ihrer tiefsten Wunden zu erfahren. Dadurch wird die Reifung des spirituellen Körpers vorangetrieben.

Hinweis: Es besteht die Gefahr in Ego-Kämpfen hängenzubleiben oder sich der Verbindung komplett zu verschließen. Das erschwert oder blockiert die Erreichung der nächsten Phase. Dennoch ist jede Seele frei ihren eigenen Weg zu gehen und Verurteilungen machen überhaupt keinen Sinn. Am ehesten hilfst du deinem Dual, indem du ihn mit liebevollen Gedanken auf der mentalen Ebene unterstützt. Diese kann deine Zwillingsseele spüren und fühlt sich dadurch auf wundersame Weise gestärkt.

5.) Hingabe an Gott

Die Dualseelen durchleben heftige Turbulenzen im Privatleben und verstehen letztlich, dass diese mit der Abspaltung von ihrem Seelenpartner zu tun haben. Sie kommen zu der Einsicht, dass ihre Verbindung einer höheren Macht übergeben werden muss und dass sich mithilfe göttlicher Führung alles zur rechten Zeit zum Wohle aller Beteiligten fügen wird. Zunächst müssen sich dafür beide Duale, unabhängig voneinander, auf den Weg der Erleuchtung begeben. Dabei wird kein Druck mehr auf den anderen ausgeübt; jeder kann sich in seinem eigenen Tempo und auf seine eigene Art und Weise entwickeln. Mitgefühl stellt sich ein, welches die Verbindung auf energetischer Ebene enorm unterstützt. Die Herzen öffnen sich erneut. Das ist eine gute Zeit, um diese Energien in künstlerische Projekte, Musik, Schreiben oder sonstige schöpferische Akte zu lenken. Auch das Bedürfnis, sich sozial oder für die Umwelt zu engagieren, wächst zunehmend.

Sinn dieser Phase: Loslösung von einengenden Überzeugungen über das Leben und die Liebe. Der Kontakt zur gütigen Kraft Gottes steht fortan im Mittelpunkt und das Vertrauen in den Prozess erstarkt.

6.) Verkörperung des strahlenden Lichtes

Das Ego macht Platz für das strahlende Licht Gottes, welches Körper, Geist und Seele mit tiefem Frieden erfüllt. Das spirituelle Erwachen ist im Bewusstsein angekommen und leitet ein neues Entwicklungsstadium ein. Anstatt vergebens dem Ideal der romantischen Liebe hinterherzujagen, geht es nun um die Kultivierung und die Weitergabe dieser göttlichen Kraft. In diesem Stadium sind die Emotional-, Mental-, und spirituellen Körper beider Duale vollkommen ausgereift. Neue Schaffenskraft und Gaben der Heilung treten hervor und werden in den Dienst der Menschheit gestellt.

Sinn dieser Phase: Eine nach außen gerichtete Strömung göttlicher Liebe, durch die Verankerung im Körper und durch das Leben der eigenen Bestimmung. Diese neue Ausrichtung hat das Ziel, die Menschheit auf eine erweiterte Bewusstseinsstufe zu befördern.

7.) Harmonie und grenzenlose Liebe

Beide Duale schwingen auf ihrer ursprünglichen Frequenz und sind folglich bereit diese Schwingung nun in ihr eigentliches Potenzial als vereinte Dualseele zu tragen. Durch die Freisetzung grenzenloser Liebe werden viele Herzen berührt und an ihren Ursprung erinnert. Es kommt zu einer Kettenreaktion spirituellen Erwachens.

Sinn dieser Phase: Erfüllung der göttlichen Mission aller Dualseelen-Vereinigungen: Die Verkörperung grenzenloser Liebe und die Rückkehr zum All-Eins Bewusstsein.
Ubuntu Spirit!!!

Herzlichst,
Mira

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen