Freitag, 6. Januar 2017

Introvertiert im Ausland unterwegs


Introvertierte Menschen haben oft andere Bedürfnisse als Extrovertierte. Sei es das Bedürfnis nach Rückzug, die intensive Verarbeitung von Eindrücken oder die ewige Sinnsuche.Das Wissen um deine persönlichen Vorlieben kann dir bei deinen Reisevorbereitungen gute Dienste leisten.
Ich reise viel und gerne, aber nach Möglichkeit habe ich folgende drei Dinge immer griffbereit. Für den Fall, dass ich unterwegs mal eine Verschnaufspause brauche.

Mein Tagebuch
Das darf wirklich auf keiner Reise fehlen. Hier fasse ich meine tiefsten Gedanken und Gefühle in Worte. Ich schreibe alles auf was mir in den Sinn kommt, meist jedoch welche Begegnungen und Ereignisse mich aktuell besonders bewegen und beeindruckt haben. Für mich ist das eine Art Therapie, weil ich dadurch mit mir selbst in Kontakt komme und durch den Schreibprozess vieles gut verarbeiten kann.

Mein MP3 Player
Musik ist ebenfalls überaus therapeutisch und unersetzbar für mich. Wenn ich einen schlechten Tag habe oder einfach mal abschalten möchte, mache ich meinen MP3 Player an und tauche in eine andere Welt ein. Manche Lieder heben meine Stimmung und bringen mich zum Tanzen, andere sprechen mir aus der Seele. Auch ein paar geführte Meditationen befinden sich in meiner Sammlung und verhelfen mir schnell wieder zu meinem inneren Gleichgewicht zurückzufinden, so dass ich bereit bin für neue Abenteuer im Außen.

Meine Bücher
Egal wie voll der Koffer ist, 3-4 Bücher habe ich immer im Gepäck. Für mich gibt es nichts schöneres als mit einem guten Buch an einem gemütlichen Ort zu sitzen und alles um sich herum zu vergessen. In letzter Zeit lese ich besonsers gerne bewusstseinserweiterende Literatur. Diese Bücher helfen mir mich selbst, meine Umwelt und die universellen Lebensgesetze zu verstehen. Aber ein guter Roman ist doch immer noch das höchste der Gefühle!

Das sind sie also - meine drei wichtigsten Reisebegleiter. Was ist für dich unverzichtbar?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen