Donnerstag, 29. Dezember 2016

Glückwünsche für deinen Weg in 2017

                                                        
Ich wünsche dir ein Jahr ganz nach deinem Geschmack. Das Leben ist ein Geschenk, also lass uns was draus machen! Was wünschst du dir von Herzen? Was soll 2017 in Erfüllung gehen? Ist da ein ego-gesteurtes Verlangen nach mehr Geld, mehr materiellem Erfolg, mehr Vergnügen? Oder handelt es sich um einen Wunsch nach mehr Liebe, Mitmenschlichkeit und dem Erblühen unseres höchsten Potentials? Es liegt an uns diese Wünsche wahr werden zu lassen. Was kannst du tun? Nicht in ein paar Monaten oder wenn du erst die Zeit hast - sondern jetzt? Welche Möglichkeiten bieten sich dir gerade dich mit deinen Fähigkeiten für mehr Liebe in der Welt einzusetzen? Wenn du mich fragst, gibt es kein besseres Gefühl als das tiefe Wissen das eigene Leben hat einen Sinn. Du erfüllst eine unsagbar wichtige Aufgabe für das große Ganze, wenn du deine Bestimmung lebst. Dieser Weg lohnt sich!

2016 - Meine Entscheidung für die Liebe
Ich selbst habe mich dieses Jahr für einen Bewusstseinswandel entschieden. 2016 war ein aufregendes Jahr für mich. Ich musste einiges durchmachen und sah mich schon ganz am Boden. Doch ich habe nicht aufgegeben. Ich habe gekämpft für die Liebe - zu mir selbst, meinem Mann und zum Leben. Ich habe mich auf meinen tiefsten Kern besonnen und alles Alte und Falsche von mir abgestreift. Das, was mir gut tut habe ich behalten und versucht noch stärker in mein Leben zu integrieren. Ich will mir keinen allzugroßen Stress mehr machen, ganz besonders wenn er selbstgemacht und im Grunde völlig unnötig ist. Ich gehe stattdessen viel in die Natur, ernähre mich überwiegend ausgewogen und meide, wenn's geht, alle giftigen Schadstoffe. Dies sicher nicht pendantisch, aber es hat sich einfach ein gewisses Bewusstsein dafür entwickelt. Und ich schätze mein Innenleben nun viel mehr als früher. Ich entdecke es liebend gerne und wühle mich manchmal richtig darin ein. Nicht dass ich stundenlang meditieren würde, es ist eher diese wachsende Bereitschaft mich auf den aktuellen Moment einzulassen und ihn, wenn möglich, zu genießen.

2017 - Wie kann ich der Liebe dienen?
Den Fokus vom "Ich" zum "Du" und schließlich zum "Wir" lenken. Darauf kommt es meiner Meinung nach in den folgenden Jahren an. Wie kann ich der Liebe dienen? Kann ich meine Brüder und Schwestern noch mehr lieben und ehren? Kann ich die Not meines Nachbarn erkennen und sie aushalten - ohne gleich etwas dagegen unternehmen zu müssen? Kann ich meine tiefsten Gedanken nach außen tragen ohne mich für mein "So-sein" zu schämen? Diese Fragen musste ich mir stellen und wenn ich es kann, dann kannst du es mit Sicherheit auch! Ich danke Dir für deine Unterstützung und hoffe, dass Dir dieser Blog auch in Zukunft mit seinen Beiträgen in irgendeiner guten Art und Weise dienen kann. Wenn du die Liebe in dir spürst, dann habe ich meine Aufgabe gut gemacht :-)

Kommentare:

  1. Danke dir, Mira Modise für deine lieben und sehr erzieherischen Worten!
    Aufrichtig habe ich persönlich was daraus gelernt und ich denke, mehr habe ich beim Lesen deines Schreibens erfahren. hoffe sicher, noch mehr von dir zu lesen.
    Dir alles Gute und Liebe!

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir, Isaac! Meine Oma hat mich früher immer "kleine Gewissensklopferin" genannt. Habe lange nicht verstanden was sie damit meinte. Vielleicht sind es meine "erzieherischen Worte", die Menschen ins Gewissen reden können... Hohe Ideale - ein Segen und ein Fluch zugleich! Daher versuche ich zuerst bei mir selbst und meinem Gewissen anzufangen, bevor ich leere Botschaften verkünde, die eh nichts bewirken! Ich freue mich sehr, dass meine Worte dich berühren konnten! Lass uns den Weg zu mehr Aufrechtigkeit gemeinsam gehen, dann ist es leichter...

    AntwortenLöschen