Sonntag, 6. November 2016

Verliebt im Freiwilligendienst - was nun? (Teil 1: Bedenkzeit)

Du hast dich in einen Menschen aus einem anderen Land verliebt und überlegst jetzt wie es für eure Beziehung weitergeht? Es gibt mehr Möglichkeiten als du denkst! Die jeweiligen Vor- und Nachteile werden hier kurz vorgestellt. Letztlich ist aber jeder Fall nochmal individuell zu betrachten.


Entscheidung für eine Bedenkzeit

Oft ist man sich noch gar nicht sicher, ob und wie es weitergehen soll. Dann hilft eine emotionale Bedenkzeit. Die aufgewühlten Gefühle können sich legen und man findet heraus, ob die Gefühle auch nach ein paar Wochen  noch so intensiv sind, oder, ob man zwar die gemeinsame Zeit genossen hat, aber jetzt nach vorne schauen möchte. Beides ist vollkommen in Ordnung, hauptsache man steht hinter seiner Entscheidung. In meinen Augen ist es deutlich fairer im Vorfeld um eine Bedenkzeit zu bitten als seine Entscheidung später vielleicht zu bereuen und den anderen damit zu verletzen. Bedenkzeiten sollten aber nicht ins Unendliche gehen. Der Zeitraum von zwei Wochen bis hin zu einem Monat ist meines Erachtens eine gute Richtlinie. In dieser Zeit sollte kein Druck auf den anderen ausgeübt werden. Wenn ihr in der Zeit Kontakt haben möchtet, dann beschränkt ihn auf 1x pro Woche. Ansonsten ist die Gefahr groß, dass ihr euch von der Stimmung des anderen beeinflussen lasst und dann nicht mehr entscheiden könnt, was ihr eigentlich wollt. Nach spätestens sechs Wochen sollte dann eine Entscheidung getroffen werden. Diese ist natürlich nicht unwiderrufbar, doch sollte sie wohl überlegt sein. Es kann sehr hilfreich sein, sich in dieser Zeit ein paar entscheidende Fragen zu stellen (s. Link). Die bisher verbrachte Zeit bietet wertvolle Hinweise auf die spätere Qualität eurer Beziehung. Daher sollte sie weder idealisiert noch als Urlaubsflirt ohne Zukunft abgetan werden. Eine Beziehung über weite Entfernungen hinweg gehört zu den schwierigsten Modellen, doch wenn die Liebe groß genug ist, sind es die Herausforderungen allemal wert. Hier nun nochmal die Vor- und Nachteile zusammengefasst:

ProKontra
Keine voreilige VerpflichtungKann sich im Sand verlaufen
Zeit zur Reflektion & InnenschauGefahr durch Beeinflussung von außen
Mit Abstand auf die Ereignisse blickenRosarote Brille vs. Angst vorm Scheitern
Test für die Qualität der VerbindungZu frühes Aufgeben möglich